Thermacuts Erfahrungen Testbericht | Testberichte

Thermacuts Erfahrungen Testbericht

Thermacuts Erfahrungen Testbericht

Thermacuts ist ein Fatburner, welcher die Thermogenese im Körper anregen und somit das Fett zum Schmelzen bringen soll.

Doch kann das wirklich funktionieren oder sind es nur mal wieder leere Versprechungen der Diätmittelindustrie?

Thermacuts Wirkung

Das Fett, das sich in den Zellen abgelegt hat wird verbrannt und durch Thermacuts „verschlossen”, sodass sich in Zukunft kein Fett mehr ablagern wird.

Die aus dem verbrannten Fett gewonnene Energie verringert den Bedarf an Kalorien und beschleunigt den Metabolismus – so wird der Appetit reduziert und man bekommt mehr Energie.

Doch kommen wir erst mal zu den Fakten und nehmen die Inhaltsstoffe von Thermacuts unter die Lupe.

Thermacuts Inhaltsstoffe

Tyrosin :

Tyrosin ist eine körpereigene Aminosäure, welche als Neurotransmitter fungiert. Tyrosin ist für die Produktion von Serotonin, Dopamin, Epinephrin und Norepinephrin mitverantwortlich.

Doch sogar die Stiftung Warentest kam in ihrem Bericht über „Schlankheitsmittel“ zu dem Ergebnis, dass Tyrosin keine Auswirkung auf das Abnehmen hat.

Extrakt aus grünem Tee 55% EGCG :

Grüner Tee soll die Thermogenese erhöhen und somit den Stoffwechsel ankurbeln.

Allerdings ist der Effekt sehr minimal. Versucht einfach mal im Winter ohne Heizung auszukommen. Euer Körper wird auf Hochtouren Wärme produzieren. Allerdings werdet ihr bei einem normalen Essverhalten mit Sicherheit dadurch keinen signifikanten Gewichtsverlust erzielen können.

Orangenextrakt

Koffein :

Koffein kann den Blutdruck und Stoffwechsel erhöhen und somit die Fettverbrennung fördern.

ACHTUNG : Aufgrund der gesundheitlichen Nebenwirkungen rate ich von Koffein in einer solch hohen Konzentration, wie in Abnehmtabletten ab.

Außerdem setzt die Lipolyse „Fettverbrennung“ erst ein, wenn der Körper keine Kohlenhydrate mehr zur Verfügung hat. Da hilft auch kein grüner Tee oder Koffein, um diesen Vorgang bei einem gefüllte Kohlenhydratspeicher in der Leber einzuleiten. Der muss erst mal abgebaut werden, bevor der Körper die „eisernen Fettreserven“ anzapft.

Extrakt aus Guarana :

Hat den gleichen Effekt wie grüner Tee.

Extrakt aus Schwarzem Pfeffer-Piperin 95% :

Piperin aus schwarzem Pfeffer wird seit einiger Zeit als neue Wunderwaffe gegen Fettzellen gehyped. Es soll das Wachstum von Fettzellen verhindern. Wie dies genau funktioniert und ob es tatsächlich möglich ist, könnt ihr in meinem Bericht über Piperine Forte nachlesen.

Hier geht’s zum ausführlichen Beitrag über Piperine

Zusatzstoffe :

Mikrokristalline Cellulose (ausfüllende Substanz) E460,
Lactose-monohydrat (ausfüllende Substanz)
Kolloidales Siliziumdioxid (Trennmittel) E551
Magnesiumstearat (Trennmittel) E470 B

Thermacuts Kritik Nachteile

1. Verwirrende Aussagen

Das Fett, das sich in den Zellen abgelegt hat wird verbrannt und durch Thermacuts „verschlossen”, sodass sich in Zukunft kein Fett mehr ablagern wird.

Diese Aussage ist einfach nur Unsinn. Keine Substanz kann Fettzellen verschließen und dies auch noch für alle Zeiten. Wäre ja zu schön um wahr zu sein.

Die Lipolyse wird beschleunigt

Die Lipolyse ist die Aufspaltung des Fettgewebes in Fettsäuren und Glycerin

Die Aktivierung der Lipolyse erfolgt durch folgende Hormone :

  • Adrenalin
  • Noradrenalin
  • Glucagon
  • Adrenocorticotropin (ACTH)
  • Cortisol
  • Thyreotropin
  • Somatotropin

Diese werden jedoch erst freigesetzt,wenn der Körper keine Kohlenhydrate mehr zu Verfügung hat und der Kohlenhydratspeicher komplett leer ist.

Warum Kohlenhydrate die eigentlichen „Dickmacher“ sind, könnt ihr in meinem Bericht über Kohlenhydratblocker nachlesen.

Hier geht’s zu meinem ausführlichen Bericht über Kohlenhydratblocker

Unser Körper ist ein sehr komplexes System und lässt sich nicht durch Diätpillen beeinflussen.

2. Falsche Vorher-Nachher Fotos

Die Fotos auf der Seite von Thermacuts sind falsch, wie man an dem Beispiel erkennen kann. Die gleiche Dame wird als Werbefigur für unzählige Diätpillen auf verschiedenen Webseiten verwendet.

Hier heißt sie Tina Tasse und hat angeblich 12 kg mit Zyra Vital abgenommen

zyratvital bilder fake

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Thermocuts wird sie Agnieszka genannt und hat 9 kg abgenommen

agnzieszka thermacuts

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thermacuts Nebenwirkungen

Ist Thermacuts schädlich?

Die Nebenwirkungen von grünem Tee bzw. Koffein in einer hohen Konzentration sind nicht zu unterschätzen

Nebenwirkungen grüner Tee :

  • Nervosität
  • Gereiztheit,
  • Schwindel,
  • Einschlafprobleme,
  • Herzklopfen / Herzrhythmusstörungen,
  • Bluthochdruck
  • Hautirritationen,
  • Magenprobleme

Laut einem Bericht der Zeitschrift Focus kann die Pflanze Camellia sinensis, aus welcher grüner Tee gewonnen wird sogar zu Leberschäden führen.

Zitat Focus :

Schon 2008 hatte berichtet das “World Journal of Gastroenterology”, dass Camellia sinensis Lebererkrankungen hervorrufen kann. Die Gefahr ist demnach besonders groß, wenn die Blätter hochdosiert eingenommen werden, etwa wenn sie zu Diätpillen oder Puder weiterverarbeitet werden.

 

Thermacuts kaufen

Wo kann man Thermacuts kaufen?

Thermacuts kann man nur direkt beim Hersteller bestellen. Bei Amazon und in der Apotheke ist Thermacuts nicht erhältlich.

 

Thermacuts Preis

Was kostet Thermacuts ?
1 Monats Kur (= 1 Packung Thermacuts) : 33 Euro

3 Monats Kur (= 3 Packungen Thermocuts) : 65 Euro
6 Monats Kur (=6 Packungen Thermocuts) : 99 Euro

zuzüglich 12 Euro Versandkosten

 

Thermacuts Anwendung

Thermacuts soll man 3 x täglich ca. ½ Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen.

 

Thermacuts Bewertung

Aufgrund der Nebenwirkungen von Koffein und grünem Tee und der fehlenden wissenschaftlichen Studien über die Wirkung der Inhaltsstoffe auf die Fettverbrennung, rate ich von einem Kauf von Thermacuts ab.

Ich lehne generell sämtliche „Fatburner“ ab, da diese in den Stoffwechsel eindringen und meist mehr Schaden als Nutzen bringen.

Wenn man schon mit Diätpillen abnehmen will, empfehle ich anstatt Fatburner, einen Fettblocker und einen Kohlenhydratblocker, welche die Aufnahme von Fett und Carbs vorab blockieren, so dass diese erst gar nicht in den Stoffwechsel gelangen.

Mein Testsieger Reduxan kombiniert beides und hat keine Nebenwirkungen, da die Wirkstoffe nicht in den Stoffwechsel eingreifen.

Reduxan enthält, wie auch das meistverkaufte Diätmittel Formoline L112, Chitosan. Chitosan heftet sich bereits im Magen wie ein Magnet an die eingenommenen Nahrungsfette.

Diese sind dann zu groß um vom Darm in den Blutkreislauf aufgenommen zu werden.

FAZIT : Das Fett landet unverdaut in der Toilette und nicht in den Fettzellen.

Das ist das einfachste Prinzip, denn somit brauchen wir keine Substanzen, die unsere Fettzellen aufspalten und unseren Kreislauf aufpuschen und zu Nebenwirkungen, wie Schwindel und Herzrasen führen.

Hier geht’s zu meinem ausführlichen Bericht über Reduxan

Eine weitere Möglichkeit ist einfach weniger zu essen. Denn eigentlich ist es egal, was wir essen. Wenn wir mehr Kalorien verbrauchen, als wir zu uns nehmen, dann nehmen wir automatisch ab.

Ein kleines Hilfsmittel sind dabei Appetitzügler, wie z.B. Lumaar Wellfit oder Slimsticks.

Diese enthalten beide Glucomannan.

Glucomannan wird aus der Teufelszunge (keine Angst. Dabei handelt es sich um eine Pflanze und kein Tier) gewonnen und in der asiatischen Küche schon seit Jahrhunderten als Verdickungsmittel für Kekse, Nudeln usw. verwendet.

Glucomannan quillt in Verbindung mit Wasser auf das 50fache an und wirkt somit wie eine Magenverkleinerung von innen, wenn man es vor den Mahlzeiten einnimmt.

FAZIT : Man hat weniger Hunger und isst automatisch weniger.

Hier geht’s zu meinem Bericht über Lumaar Wellfit

Hier geht’s zu meinem Bericht über Slimsticks

 

Comments

comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>