Revoten Erfahrungen Testbericht | Testberichte

Revoten Erfahrungen Testbericht

Revoten erfahrungen testbericht

Seit einiger Zeit ist ein neues Produkt mit dem Namen „Revoten“ auf dem Markt, welches Cellulite (umgangssprachlich : Orangenhaut), Falten und schlaffe Haut von Innen bekämpfen soll.

Doch kann das wirklich funktionieren? 

Revoten Wirkung

Bei den Revoten Tabletten hanelt es sich um ein rezeptfreies Arzneimittel zur Behandlung von Bindegewebsschwäche. Revoten soll mit einer bestimmten Wirkstoffkombination die Bildung neuer Fasern im Bindegewebe anregen und dieses somit festigen.

Um zu wissen, ob Revoten wirklich Cellulite von Innen wirklich bekämpfen kann, müssen wir zuerst wissen, wie Cellulite überhaut entsteht.

Ursachen Cellulite (nicht Zellulitis):

1. Zuviel Fettgewebe

Es führt einfach nichts daran vorbei. Cellulite entsteht dadurch, dass unser Körper zu viele Fettzellen besitzt, die dann aufblähen und auf das Bindegewebe drücken. Das Bindegewebe lässt einen Teil der Fettzellen durch und diese wandern dann von der Subcutis (Unterhaut) in die Dermis (Lederhaut) und sind unter der Haut sichtbar.

Cellulite entsteht also also vereinfacht ausgedrückt aus Fettzellen, die sich nicht mehr an ihrem ursprünglichen Platz in der Unterhaut befinden, da sie nicht mehr vom Bindegewebe zurückgehalten werden.

Deshalb sollte man bei Cellulite das Übel bei der Wurzel packen und zuerst für eine Reduktion des Fettgewebes sorgen.

Besser als Revoten ist meiner Meinung nach eine Substanz, die dafür sorgt, dass das Fett aus der Nahrung erst gar nicht in den Fettzellen landet.

Mein absolutes Lieblingsprodukt ist Reduxan. Reduxan besteht u.a. aus Chitsoan einem natürlichen Extrakt aus Garnelen (Schalentieren). Chitosan heftet sich bereits im Magen an das aufgenommene Fett aus der Nahrung. Die Fettmoleküle sind dann so groß, dass sie vom Darm nicht mehr in den Blutkreislauf aufgenommen werden können mit dem Ergebnis, dass das Fett unverdaut ausgeschieden wird.

So landet das Fett also erst gar nicht in den Fettzellen, sondern in der Toilette und dort kann es keinen Schaden in Form von Cellulite mehr anrichten.

Hier geht´s direkt zu Reduxan

Hier geht´s zum meinem Erfahrungsbericht über Reduxan  

2. Schwaches Bindegewebe

Frauen haben im Gegensatz zu Männern größere Probleme mit Cellulite. Bei Frauen verläuft das Bindegewebe in parallelen senkrechten Strängen nach oben Richtung Epidermis (Oberhaut) und ist sehr dehnbar und elastisch. Die Natur hat es so eingerichtet, dass sich bei einer Schwangerschaft das Bindegewebe ausdehnen kann.

Bei Männern verläuft das Bindegewebe gitterförmig und hat besitzt daher mehr Festigkeit und Stabilität.

Neben genetischen Ursachen, spielen auch eine falsche Ernährung sowie der Alterungsprozess eine Rolle bei einer Bindegewebsschwäche.

Bereits am dem 25. Lebensjahr verringert sich die Produktion von Kollagen und Elastin. Kollagen sorgt dafür, dass unsere Haut elastisch bleibt und nicht ausleiert.

3. Schlacken im Bindegewebe

Das Bindegewebe hat nicht nur eine Stütz- und Füllfunktion. Es dient auch zum Nährstoffaustausch und zur Schadstoffentsorgung der Organzellen.

Bei einer falschen Ernährung ist der Basenhaushalt gestört. Essen wir zu viel säurehaltige Lebensmittel, wie tierisches Eiweiß, Alkohol oder Zucker kann das Bindegewebe kein Wasser mehr speichern und verliert an Elastizität und Beweglichkeit.

Gut geeignet sind Detoxkuren, um die Giftstoffe und Schlacken auszuschwemmen.

Das ist mein Favorit unter den Detoxkuren, welche auch den Säuren-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht bringt.

Hier geht’s zum Angebot

(gebt bitte „Detox“ in die Suchleiste ein)

detoxkur gegen cellulite

 

3. Verklebte Faszien

Die Faszien im Bindegewebe können durch mangelnde Bewegung und falsche Ernährung auch verkleben und somit zu Cellulite führen. In den Faszien verlaufen auch die Lymphgefäße, die für den Nährstoff- und Schadstoffaustausch verantwortlich sind. Bei mangelnder Bewegung ist jedoch der Lymphfluss behindert und das Fibrinogen, welches eigentlich für den Wundverschluss zuständig ist, macht sich breit. Es wirkt wir ein „Klebestoff“ und verklebt und verhärtet die Faszien.

Mit einem speziellen Faszientraining kann man diese Verhärtungen lösen

Hier könnt ihr eine Massagerolle für die Faszien bestellen

(Gebt “Massagerolle” in die Suchleiste ein)

faszienrolle gegen cellulite

Hier ein gutes Video mit Faszientraining

Doch kommen wir wieder zu Revoten

Hilft Revoten gegen Cellulite?

Revoten Inhaltsstoffe

  • adcidum silicium : Kieselsäure
  • Calcium carbonicum Hahnemanni : Kalzium
  • Laktose-Monohydrat
  • Magnesiumstearat

Das Silizium in der Kieseläure hat eine Feuchthaltefunktion und kann dafür sorgen, dass die Kollagenproduktion gefördert wird und somit das Bindegewebe festigen und gegen Cellulite wirken.

Revoten Nebenwirkungen

Da es sich bei Revoten um ein homöopathischen Arzneimittel handelt, sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Ich rate jedoch trotzdem von einer Einnahme von Revoten aus folgenden Gründen ab.

Kieselsäure enthält Cristobalit oder Quarz. In der Industrie gelten diese Stoffe sogar als Gefahrenstoff. Zudem warnen viele Ernährungswissenschaftlter seit Jahren vor einem Konsum von Kieselsäure, da diese zu Ablagerungen in den Nieren und zu einer Schädigung der Nieren führen kann.

Eine Calcium-Überdosierung verhindert auch die Aufnahme von Eisen, Zink und Magnesium, was zu einer Unterversorgung durch diese Nährstoffe führt.

Calciumüberschuss (Hyperkalzämie) kann Müdigkeit, Leistungsabfall, Lähmungserscheinungen, Erbrechen, Verstopfung, Herzrhythmusstörungen sowie Bluthochdruck verursachen.

Daher lehne ich Nahrungsergänzungsmittel in einer hochkonzentrierten Form generell ab, da eine Überdosierung von vielen Mineralien andere Mineralien und Vitamine blockieren und somit mehr Schaden als Nutzen anrichten.

Revoten Einnahme

Es wird die Einnahme von 3-mal täglich je 1 Tablette Revoten empfohlen. Die Tabletten können unabhängig von den Mahlzeiten und mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden.

Revoten Erfahrungen : Ab wann sieht man die Resultate?

Revoten Tabletten sollten über einen längeren Zeitraum genommen werden, um perfekte Resultat zu erzielen. Der Hersteller von Revoten verweist auf einige Erfahrungsberichte von AnwenderInnen, die bereits nach 4 Wochen eine Verbesserung der Cellulite zur Kenntnis genommen haben.

Revoten Preis

Wo kann man Revoten kaufen?

Revoten kann man in der Apotheke und auch bei Amazon kaufen.

Revoten Preisvergleich

Zur Rose Apotheke

zur rose apotheke

30 Tabletten : 19,99 Euro (Versandkostenfrei)

Hier geht´s zur Onlineapotheke “Zur Rose”

 

 

 

 

 

VersandApo.de

versandapo

 30 Tabletten : 21.99 Euro (Versandkostenfrei)

Hier geht´s direkt zu VersandApo

 

 

 

 

 

Medipolis.de Versandapotheke

medipolis apotheke

30 Tabletten:  21,78 Euro + 3,95 Euro Versandkosten (ab 59 Euro Versandkostenfrei)

Hier geht´s direkt zu Medipolis

 

 

 

 

Kann man Revoten auch in Drogerien wie dm, Müller oder Rossmann kaufen?

Nein, Revoten ist nur in der Apotheke erhältlich. Allerdings könnt ihr über diesen link bestellen und Revoten in eure dm Filiale liefern lassen.

Kann man Revoten bei Amazon bestellen?

Ja, Revoten könnt ihr auch über Amazon bestellen

Hier geht´s direkt zum Revoten Angebot auf Amazon

Revoten Kundenmeinungen

Die Kundenrezessionen und Bewertungen über Revoten sind sehr unterschiedlich. Von „völlig wirkungslos“ bis „gute Resultate“ ist alles dabei

revoten negative bewertungen

Revoten Alternativen

1. Reduxan

Für mich die bessere und wirkungsvollste Alternative, da es die Ursache von Cellulite, nämlich das Fett bekämpft.

Hier geht´s zu meinem Erfahrungsbericht über Reduxan

2. Ultraschall

Mit Ultraschall kann man Cellulite bekämpfen, da es in die tiefsten Hautschichten bis hin zum Bindegewebe eindringen kann die Kollagenproduktion direkt vor Ort anregen kann. So kann das Bindegewebe neues Kollagen bilden ohne die Zufuhr von Tabletten und schädlichen Substanzen, wie Kieselsäure.

Hier geht´s zu einem der besten Ultraschallgeräten für Gesicht und Körper
ACHTUNG : Bei einem Ultraschallgerät für den Körper, also gegen Celluite sollte die der MHz Bereich bei 1,1 liegen. Für das Gesicht ist dies aber zu stark, da solltet ihr eine Frequenz von 3 MHz oder höher wählen.

Je niedriger die MHz Zahl desto tiefer dringt der Ultraschall in die Hautschicht ein. Da die Gesichtshaut aber zu dünn ist, wären 1,1 dafür zu stark.

Hier gibt es momentan ein professionelles Ultraschallgerät zum supergünstigen Preis. Hier findet ihr auch ein Video aus der Sendung “Brisant” mit einem Test, wie Ultraschall gegen Cellulite wirken kann.

Ultraschall dringt tief in die subcutane Hautschicht und sprengt dort die Fettzellen auf. Das Fett wird dann über die Lymphen ausgeschieden.

Hier geht´s  zum Bericht und Video

FAZIT Revoten Erfahrungen : Aufgrund der vielen negativen Kundenmeinungen sowie der gesundheitsschädlichen Faktoren von Kieselsäure würde ich von Revoten auf jeden Fall abraten und stattdessen einen „Fettbinder“ wie Reduxan verwenden, um die Fettpolster und somit die Hauptursache von Cellulite zu bekämpfen.

Wenn man dann zusätzlich die Muskulatur mit Sport etwas kräftigt und evtl. den Säuren-Basen-Haushalt durch Detoxprodukte wiederherstellt, hat Cellulite keine Chance mehr.

Hier geht´s zu meinem Erfahrungsbericht über Reduxan

Comments

comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>