Raspberry Ketone Erfahrungen – Testbericht | Testberichte

Raspberry Ketone Erfahrungen – Testbericht

rasperry keton test

Raspberry Ketone Erfahrungen – Testbericht

Als ich vor einiger Zeit mal wieder Groupon, nach den neuesten Schnäppchen aus dem Abnehm- und Gesundheitsbereich durchforstete, bin ich auf ein mir bisher unbekanntes Diätprodukt mit dem Namen „Raspberry Ketone“ gestoßen. Verwunderlich waren die Verkaufszahlen, die innerhalb von Minuten im dreistelligen Bereich lagen.

Grund genug, mich mit diesem Produkt mal näher zu befassen.

Nachdem der amerikanische Arzt und Buchautor Dr. Mehmed Oz in seiner erfolgreichen „Dr. Oz Show“ Raspberry Ketone bzw. Himbeerketon als das neue Wundermittel gegen Fett angepriesen hat, war das Produkt innerhalb von 24 Stunden in den USA restlos ausverkauft. Raspberry Ketone soll Fettzellen zum Schmelzen bringen und sogar Stars, wie Kim Kardashian benutzen anscheindend  dieses Himbeerketon als Wunderwaffe gegen Fett. Sind die Amerikaner so naiv oder hilft Rasperry Ketone wirklich gegen Fett?

 Was ist Raspberry Ketone?

Raspberry Ketone oder auf deutsch „Himbeerketon“ (Rheosmin, 4-(4-Hydroxyphenyl)-butan-2-on) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Ketone. Das Keton ist in Himbeeren enthalten und für das Himbeeraroma verantwortlich.

So, jetzt wissen wir soviel wie vorher

Doch warum hilft Raspberry Ketone beim Abnehmen?

Rapberry Ketone Inhaltsstoffe

Raspberry Ketone beinhaltet das Hormon Hormon Adiponektin. Adiponektinist ein Peptidhormon, welches in den Fettzellen gebildet wird. Es reguliert zusammen mit anderen Fettgewebshormonen, wie Leptin, Insulin usw. das Hungergefühl und reguliert das Insulin in den Fettzellen. Wie ich schon in anderen Artikeln geschrieben habe, verhindert ein zu hoher Insulinspiegel den Fettabbau.

Ist der Fettspeicher in den Fettzellen voll, wird also wenig Adiponektin produziert. Ist er leer, wird die Produktion gesteigert.

Ein zu niedriger Spiegel von Adiponektin erhöht unter anderem das Risiko an Diabetes zu erkranken. Im Gegenzug schützt ein hoher Adiponektinspiegel vor Diabebetes.

Raspbeery Ketone Wirksamkeit

Laut Dr. Oz gilt Raspberry Ketone als der wirkungsvollste Fettverbrenner der Welt. Ein Ergebnis soll man schon nach nur 5 Tagen sehen.

In Tierversuchen mit Mäusen und Ratten wurde bei einer Zugabe von Adiponektin der Abbau von Fett beschleunigt.

Doch hilft Raspberry Ketone wirklich beim Abnehmen?

In der Sendung Taff auf Pro 7 wurde Raspberry Ketone von einer Testperson auf dessen Wirksamkeit getestet. Seht euch unbedingt das folgende Video der Sendung hier an :

 Wo kann man Raspberry Ketone kaufen?

Das Originalprodukt Rasperry Ketone Max, sowie Raspberry Ketone forte oder Raspberry Ketone Plus gibt es auch in Deutschland über Amazon günstig zu kaufen. Raspberry Ketone gibt es auch in der Apotheke zu kaufen. Allerdings sind die Preise bei Amazon um einiges günstiger.

Raspberry Ketone Einnahme – Dosierung

Um von der positiven Wirkung von Rasperry Ketone auf den Fettstoffwechsel zu profitieren, sollte man mindestens 500 mg Rasperry bzw. Himbeerketon am Tag einnehmen.

Jetzt fragt ihr euch sicher, warum diese Diätpillen? Kann man nicht einfach jeden Tag ganz viele Himbeeren essen, um den gleichen Abnehmeffekt zu erzielen?

Das würde schon funktionieren, allerdings müsstet ihr dann pro Tag 40 kg Himbeeren verzehren, um die benötigte Menge der Ketone zu erhalten.

Raspberry Ketone Nebenwirkungen. Ist Rasperry Ketone gesundheitsschädlich?

Gesundheitliche Nebenwirkungen sind bei diesem Naturprodukt bisher nicht bekannt.

FAZIT : Aufgrund des Fernsehbeitrages von Taff würde ich Raspberry Ketone zum Abnehmen nicht empfehlen. Ausserdem stehe ich solchen Präparaten, die eine Substanz in unnatürlich hoher Konzentration, wie das Hormon Adiponektin dem Körper zuführen, generell skeptisch gegenüber.

Meiner Meinung nach ist es effektiver, wenn man Abnehmen will, die Nahrungsaufnahme zu minimieren . Einseitige Diäten führen immer zu Heißhungerattacken und zu dem befürchteten Jojo-Effekt.

Wenn man abnehmen will, ist die Rechnung ganz einfach. Man muss mehr Kalorien pro Tag verbrennen, als man zu sich nimmt. Wenn Ihr pro Tag nur 500 Kcal einspart, nehmt ihr auf lange Sicht gesund und ohne Diätpillen ab.

Als kleines Hilfsmittel empfehle ich den ganz natürlichen Sattmacher Slimsticks.

Slimsticks besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen, die lediglich im Magen aufquellen, und somit auf ganz natürlich Weise verhindern, dass man zuviel isst.

Das Mittel wird aus der japanischen Konjakwurzel, auch als Glucomannan bekannt hergestellte. Glucomannan ist wegen seiner positiven Wirkung auf die Gesundheit in Japan schon seit Jahrhunderten bekannt und wird dort regelmäßig zum Kochen und Backen benutzt. Glucomannan senkt den Cholesterinwert und wirkt sich, wegen seiner darmreinigenden Eigenschaften, positiv auf die Darmgesundheit aus. Es hat so gut wie keine Kalorien und einen tollen Nebeneffekt.

Glucomannan quillt in Verbindung in Wasser bis zu seinem 17 fachen Volumen an und wirkt somit wie eine Magenverkleinerung ohne Operation.

Mehr dazu könnt hier Ihr in meinem Erfahrungsbericht lesen.

Hier geht es zum Bericht über die “Magenverkleinerung zum Trinken”

Comments

comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>